Verpflichtung zum Tragen von medizinischen Masken auf dem Schulgelände und im Unterricht

Die Vorgaben hinsichtlich des Tragens von Alltagsmasken haben durch die heute veröffentlichte Coronabetreuungverordnung (CoronaBetrVO ) in der ab dem 22. Februar 2021 gültige Fassung geändert. Mit der Wiederaufnahme des Schulbetriebs am Montag, 22.02.2021 besteht nun auf dem Schulgelände, im Schulgebäude und auch im Präsenzunterricht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP Masken, FFP 2 Masken). Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 können eine Alltagsmaske tragen, wenn eine medizinische Maske wegen der Passform nicht sitzt. Mit dieser Änderung besteht nun die Verpflichtung, dass unsere Schüler*innen die Schutzmaske auch an den Sitzplätzen im Klassenraum tragen.
Die aktuelle Fassung der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) finden Sie hier. 

Informationen zum Wechselunterricht ab dem 22. Februar 2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
sicherlich haben Sie den Medien entnommen, dass die Schulen in NRW ab dem 22. Februar 2021 schrittweise öffnen und der Unterricht in einem Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht stattfinden soll. Die entsprechende Schulmail des Schulministeriums finden hier.
Wie der Wechselunterricht an der Aplerbecker-Mark-Grundschule organisiert wird, teilen die Klassenlehrerinnen über die üblichen Kommunikationswege mit.

Verlängerung des Distanzunterrichts bis zum 12. Februar 2021

Der Distanzunterricht in den Schulen in NRW wir bis zum 12.02.2021 fortgeführt.

Die Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung zur Fortsetzung des Distanzunterrichts finden Sie unter folgendem Link:

Schulmail vom 28.1.21

Die Notbetreuung wird somit fortgesetzt. Das entsprechende Formular finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage. Zur Beantragung der Notbetreuung sende Sie das ausgefüllte Formular bitte an die Klassenlehrerin Ihres Kindes

Aufhebung des Präsenzunterrichts ab 11. Januar 2021

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
zunächst möchte ich Ihnen und Ihrer Familie für das neue Jahr 2021 von Herzen
alles Gute, Glück, vor allem aber Gesundheit, wünschen.

Sicherlich haben Sie der Presse bereits entnommen, dass wegen der aktuellen Coronasituation der Präsenzunterricht ab dem 11. Januar bis voraussichtlich 31. Januar 2021 aufgehoben ist. Alle Schüler*innen werden in dieser Zeit im Distanzlernen unterrichtet.
Das Schulministerium NRW hat die Schulen heute über den Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021 informiert. Da einige Details zu den Abläufen noch nicht klar sind, kann es sein, dass wir an einzelnen Stellen noch einmal nachjustieren müssen. Über entsprechende Änderungen werden wir Sie zeitnah informieren.


Zum Distanzlernen
Wie bereits seit den Herbstferien erprobt, erhalten die Schüler*innen die Aufgaben für das Distanzlernen im Rahmen eines Wochenplans über LogineoNRW LMS. Weitere Informationen sowie die Rückmeldung zu den eingereichten Aufgaben erhalten Sie von der Klassenlehrerin. Die Bearbeitung der Aufgaben ist verpflichtend, die Ergebnisse werden bei der Leistungsbewertung angemessen berücksichtigt.


Zur Notbetreuung
Für Schüler*innen, die zuhause nicht betreut werden können, bietet die Schule eine Notbetreuung; ggf. werden Schüler*innen eines Jahrgangs gemeinsam betreut. Grundsätzlich sind alle Eltern aufgerufen, ihr Kind möglichst zuhause zu betreuen, um einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt.

Eltern melden Ihr Kind bitte mit dem Anmeldeformular zur Notbetreuung (siehe unten - auch im Downloadbereich zu finden) bei der Klassenlehrerin an. Die Anmeldung erfolgt wochenweise. Die Anmeldung zur Notbetreuung erwarten wir bis spätestens Donnerstag der jeweils vorangehenden Woche per Mail an die Klassenlehrerin.
Über weitere Entwicklungen werden sowohl die Klassenlehrerin als auch ich Sie, ggf. auch über die Homepage unserer Schule, auf dem Laufenden halten.

Mit freundlichen Grüßen, bleiben Sie gesund!

Thomas Baumeister, Schulleiter