Umsetzung des "eingeschränkten Normalbetriebs" ab 15.06.2020 an unserer Schule

Was bedeuten die Vorgaben des MSB vom 05.06.2020 konkret für unsere Schule?


1. Rahmenbedingungen für den Unterricht

Alle Klassen des ersten und zweiten Jahrgangs erhalten täglich vier Unterrichtsstunden, der dritte und vierte Jahrgang hat fünf Stunden Unterricht. Die Anfangszeiten und Endzeiten sind gestaffelt, um Durchmischungen auf dem Schulhof und in den Pausen zu vermeiden (siehe Übersicht). Die Schüler*innen werden nur in ihrem Klassenraum und hauptsächlich durch die Klassenlehrerin unterrichtet. Fachunterricht, bei dem die Gruppen durchmischt würden oder der außerhalb der Schule stattfinden würde, entfällt bis zu den Sommerferien (z.B. Religionsunterricht, LRS-Angebote, Schwimmunterricht,…). Der Sportunterricht kann auf dem Schulhof als Bewegungsangebot unter Beachtung der Sicherheitsvorgaben stattfinden.


2. Ankommen und Verlassen des Schulgeländes

Jeweils zwei Klassen kommen gestaffelt in 10-minütigem Abstand zur Schule. Beim Ankommen und Verlassen der Schule tragen die Kinder am Schultor und auf dem Schulhof ihren Mund-Nasenschutz und beachten bitte das Abstandsgebot. An der Schultür werden die Klassen von der Klassenlehrerin empfangen und von dort gehen sie direkt in den Klassenraum. Treffpunkte: Der erste und zweite Jahrgang trifft sich auf dem hinteren Schulhof an der Tür zum Neubau, der dritte und vierte Jahrgang nimmt, wie bislang auch, den Eingang an der Hausmeisterloge.


3. Sicherheits- und Hygienemaßnahmen im Schulgebäude

Überall dort, wo Schüler*innen unterschiedlicher (Lern-)Gruppen
aufeinandertreffen können, gilt weiterhin das Abstandsgebot (1,50 m). Die Kinder tragen in den Fluren und in den Toilettenräumen verpflichtend ihren Mundschutz. Alle vereinbarten Sicherheits- und Hygieneregeln (Wegesystem, regelmäßiges Händewaschen, Lüften, …) gelten weiterhin. Kinder mit Krankheitssymptomen dürfen die Schule weiterhin nicht besuchen. Im Zweifelsfall benötigen wir ein ärztliches Attest.

4. Pausen

Alle Klassen haben eine 15-minütige Frühstückspause. Eine 15-minütige Hofpause findet, zeitlich gestaffelt und nach Klassen getrennt, statt.

5. Notbetreuung

Das Angebot der Notbetreuung endet am 10.06.2020

6. OGS und Zusatzbetreuung

Wegen der oben genannten Vorgaben, bieten wir ab dem 15.06.2020 bis zu den Sommerferien ein zeitlich eingeschränktes gemeinsames Betreuungsangebot für OGS- und Eulennest-Kinder an. Alle Schüler*innen werden, getrennt von den anderen Klassen, in ihren Klassenräumen betreut.
(Zeiten: Für Kinder der Zusatzbetreuung täglich ab 7.15 bis max. 14.00, für OGS-Kinder in der Zeit von 7.15 bis 15.00 Uhr für Schüler*innen im 4. Jahrgang, für Schüler*innen in Jahrgang 1-3 bis 15.30Uhr
Wir bitten alle Eltern, das Betreuungsangebot nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung steht.

Ein warmes Mittagessen kann (zunächst bis zu den Sommerferien) leider nicht angeboten werden.
Mit der voraussichtlich steigenden Anzahl von Betreuungskindern können die Hygienevorgaben in den Essensräumen nicht mehr eingehalten werden. Das warme Mittagessen muss daher leider entfallen. Die Kinder haben aber Gelegenheit, eine mitgebrachte kalte Mahlzeit im Klassenraum einzunehmen.

Die Leiterin der OGS, Frau Badke, ist Ansprechpartnerin für die OGS- und Eulennestkinder. Auch in den Sommerferien soll es für die OGS-Kinder ein Betreuungsangebot geben.

Teilen Sie uns bitte bis spätestens Freitag, 12.06.2020 mit, ob und in welchem Zeitrahmen Ihr Kind Betreuungsbedaf hat.


Mit freundlichen Grüßen, bleiben Sie gesund!

Thomas Baumeister, Schulleiter

Wiederbeginn des täglichen Unterrichts für alle Klassen ab Montag, 15.06.2020

Mit der Schulmail Nr. 23 vom 5.06.2020 hat das Schulministerium NRW den Grundschulen in NRW neue Vorgaben für den Unterricht in Zeiten der Corona-Pandemie mitgeteilt. Diese gelten ab dem 15.06.2020 und machen eine Neuorganisation des Unterrichts notwendig.

Nach Vorgabe des Schulministeriums NRW beginnt für die Schüler*innen in den Grundschulen ab Montag,15.06.2020 wieder ein „eingeschränkter Normalbetrieb“, möglichst nach Stundentafel. Alle Klassen kommen zunächst bis zu den Sommerferien wieder täglich zur Schule, die Teilung innerhalb der Klassen (Gruppe A und B) und das in den Klassen geltende Abstandgebot (1,50 m) werden aufgehoben. Stattdessen wird das Konzept verfolgt, die Klassen (Lerngruppen) konstant zu halten, sie während der gesamten Unterrichtszeit räumlich voneinander zu trennen und Durchmischungen zu vermeiden. Alle anderen, bisher verabredeten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen gelten weiterhin. Auch weiterhin dürfen Schüler*innen mit Krankheitssymptomen die Schule nicht betreten. Das Betretungsverbot des Schulgeländes für Erziehungsberechtige und andere Personen gilt ebenfalls weiterhin.

Was diese Vorgaben für unsere Schule bedeuten und wie sie konkret umgesetzt werden, wird in Kürze mitgeteilt, spätestens aber im Laufe des Dienstags, 9.6.2020.

Informationen für die Eltern der Schulanfänger 2020/21

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schulanfänger 2020/21,

bedauerlicherweise können in diesem Jahr auf Grund der aktuellen Situation weder der Elterninformationsabend, bei dem wir die Eltern über die Abläufe am Einschulungstag und in den ersten Schulwochen informieren, noch der Schnuppertag für die Schulanfänger stattfinden.

Auch die Einschulungsfeier nach den Sommerferien wird möglicherweise noch von Einschränkungen betroffen sein. In welchem Rahmen die Feier stattfinden kann, steht aktuell aber noch nicht fest. Hier müssen wir alle „auf Sicht fahren“ und die weitere Entwicklung abwarten. Die Schule, aber auch die Vertreter der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden, haben gemeinsam die feste Absicht, eine möglichst schöne Einschulungsfeier für die Kinder unter Berücksichtigung der dann geltenden Bestimmungen zu organisieren.

Daher bitte ich Sie schon jetzt um Verständnis, wenn wir Sie möglicherweise erst sehr kurzfristig vor oder in den Sommerferien über die genauen Abläufe informieren können. Bitte beachten Sie hierzu die Veröffentlichungen auf der Schulhomepage.

Die wichtigsten Informationen für den Schulstart haben wir Ihnen in einem Informationspaket schriftlich zusammengestellt, das wir Ihnen in der kommenden Woche per Post zusenden werden. Auf diesem Wege erhalten Sie auch die Zusagen für die von Ihnen beantragten OGS-Plätze. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, rufen Sie uns gerne an. 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Thomas Baumeister, Schulleiter

Informationen zum rollierenden Präsenzunterricht ab 11.Mai 2020 für alle Klassen

Nach Vorgabe der Landesregierung startet ab Montag, 11. Mai 2020 der Wiederbeginn des Präsenzunterricht für alle Jahrgänge in einem rollierenden Verfahren. Die Jahrgänge 1 bis 4 werden demnach abwechselnd an einem oder zwei Wochentagen für jeweils vier oder fünf Unterrichtsstunden in der Schule unterrichtet. An den anderen Tagen findet weiterhin „Homeschooling“ statt.

Wir freuen und auf Ihr KInd und auf den Wiederbeginn des Präsenzunterrichts! Für den neuen Schritt müssen einige Gegebenheiten und Abläufe neu organisiert und beachten werden:

  • Die Klassen werden in zwei Gruppen A und B geteilt. Jede Gruppe wird nach Möglichkeit weitgehend von der Klassenlehrerin sowie einer weiteren Lehrkraft unterrichtet.
  • Die Einteilung der Gruppen erhalten die Eltern von der Klassenlehrerin. 
  • Eine Übersicht über alle Präsenzschultage bis zu den Sommerferien sowie die konkreten Unterrichtszeiten der jeweiligen Gruppen wurden über die Pflegschaftvorsitzenden bereits kommuniziert. 
  • An jedem Präsenzschultag erhalten die Schüler*innen einen Arbeitsplan. Sie bringen die Arbeitsergebnisse beim nächsten Präsenzunterricht mit in die Schule.
  • Damit es möglichst zu keinen Kontakten zwischen den Gruppen kommt, werden der Unterrichtbeginn und –schluss sowie die Pausenzeiten versetzt organisiert.
  • Schicken Sie Ihr Kind bitte zeitlich punktgenau zur Schule, damit es auch auf dem Schulweg möglichst keine Kontakte zwischen den Gruppen gibt. Anders als gewohnt gehen die Kinder direkt in das Schulgebäude (Eingang an der Hausmeisterloge). Hier bitte Abstand halten!!
  • In der Schule haben wir Laufwege ausgewiesen und ein „Einbahnstraßensystem“ durch entsprechende Beschilderung installiert, damit der Mindestabstand (1,50m) überall gewahrt werden kann.
  • Toilettengänge sollen möglichst minimiert werden. Halten Sie Ihr Kind bitte vor dem Schulbesuch dazu an, zuhause die Toilette zu besuchen.
  • Wir bitten alle Eltern, den Kindern Schutzmasken mitzugeben. Besonders außerhalb der Klassen sollen alle Kinder Schutzmasken tragen. Auch die Lehrkräfte werden Schutzmasken tragen, vor allem, wenn der Mindestabstand von 1.50 m unterschritten werden muss. Die Schule selbst verfügt über keine Schutzmasken für die Kinder.

Die OGS- und Zusatzbetreuung kann zum aktuellen Zeitpunkt wegen der fehlenden Personal- und Raumkapazität noch nicht beginnen. Eltern, die einen dringenden Betreuungsbedarf haben, melden ihr Kind bitte weiterhin zur Notbetreuung an.

  • WICHTIG bei Erkrankungen!

    Nach dem geltenden Hygieneplan dürfen Kinder auch bei geringen Anzeichen von Infektionen (z.B. Husten oder Schnupfen auch ohne Fieber) die Schule nicht betreten. Ggf. werden wir Sie um die Vorlage eines ärztlichen Attests bitten, das die Unbedenklichkeit der Erkrankung nachweist. Bei Erkrankungen der Kinder legen die Erziehungsberechtigten der Klassenlehrerin weiterhin eine schriftliche Entschuldigung vor.

    Informieren Sie die Schule bitte umgehend, sollte in Ihrer Familie ein Fall von Sars-Cov-2 oder Covid-19 auftreten.

 

Wie die Lehrkräfte und unser Hausmeister, Herr Burbach, das Gebäude für die nächsten Wochen vorbereitet haben, sehen Sie und die Kinder in diesem Video, das Frau Hallmann aufgenommen hat. Wir freuen uns auf die Kinder!!!