banner

Die i-Pads an unserer Schule - Interview mit zwei Viertklässlern

Wie gefällt es euch mit dem iPad? 

Also, ich glaube, wir beide finden gut an dem iPad, dass man einfach viel mehr Lernstoff jetzt auch digital machen kann. Aber das doofe ist, dass viele Kinder es auch ausnutzen und darauf Spiele spielen.
Ich finde es gut, weil man da auch Lern-Apps machen kann.


Was macht ihr am liebsten mit den iPads?
Am liebsten benutze ich die App Anton und verdiene mir dann damit Münzen.


Soll die Schule mehr mit den iPads arbeiten?
Ich würde sagen ja, weil es einfach einfacher ist.
Ich finde auch ja, weil man sich dann auch einfach Hausaufgaben schicken kann oder so. Dann kann man einfach AirDrop anmachen und sich Hausaufgaben schicken.


Findet ihr besser, auf Blättern zu arbeiten oder auf dem iPad?

Also, ich finde tatsächlich besser, auf Blättern zu arbeiten, weil ich mir nicht so gut mit der Apple-Pencil-Steuerung klarkomme. Aber ich glaube, nach der Zeit, wenn man sich daran gewöhnt, ist es auch cooler, auf dem iPad zu arbeiten.
Also, ich würde es erst mal auf dem Block machen und dann auf dem iPad.


Kann man das iPad gut bedienen?
Ja, wenn man weiß, wie es geht und wenn man viel damit arbeitet, weiß man auch, wie es geht.
Bei manchen Apps muss man nochmal nachfragen oder so, aber ja, eigentlich kann man sie gut bedienen.


Wollt ihr mal einen Test auf dem iPad schreiben?
Das ungern, weil ich habe Angst, dass bei manchen Apps dann einfach meine Antworten gelöscht werden, weil mir das eigentlich auch passiert, wenn ich auf dem iPad arbeite.
Ich würde gerne auf einen iPad-Test schreiben, weil man dann einfach schneller wegradieren kann. Und natürlich, wenn es weg ist, wäre es doof, aber da hat ja die Lehrerin dann auch Verständnis und wahrscheinlich kann man den nochmal schreiben. Wir haben auch schon einen Test auf dem iPad geschrieben.

Interview mit Herrn Baumeister

Herr Baumeister, was machen Sie, während die Kinder in der Klasse arbeiten?
Ich bin ja der Schulleiter. Ich bin schon sehr lange Schulleiter hier an der Schule, schon fast 20 Jahre. 2004 bin ich gekommen. Und als Schulleiter hat man die Aufgabe, die Schule zu organisieren. Das heißt, hier die Verwaltung zu machen und am Anfang des Jahres einen Stundenplan zu machen. Frau Lümmen und ich müssen für den Vertretungsplan sorgen. Wir machen die Anmeldung der neuen Schulanfänger und lernen diese Kinder natürlich kennen. Und, ja, um es kurz zu machen, wir organisieren alles, damit hier die Schule gut läuft. Ihr seht hier hinter mir den Kinderstundenplan. Das ist richtig viel Arbeit, wenn man den Stundenplan macht. Da sitzen wir manchmal zwei, drei Tage dran, um den so hinzubekommen, dass alle Kinder den richtigen Unterricht haben.
Wann gehen Sie immer von der Schule nach Hause? Meistens bleibe ich so bis drei oder halb vier in der Schule. Manchmal aber auch länger. Es kommt drauf an, was noch so zu tun ist.
Wie lange arbeiten Sie schon an der Schule?
Ich bin seit 1991 Lehrer. Ich habe zwei Klassen als Klassenlehrer geführt, bevor ich die Schule gewechselt habe und zwei Jahre an der Lieberfeld-Grundschule Konrektor war. Und dann bin ich 2004 hier an die Aplerbecker-Mark-Grundschule gekommen.
Waren Sie früher gerne Klassenlehrer?
Ja, ich war sehr gerne Lehrer. Ich hatte wirklich nette Kinder. Erst an der Westricher- Grundschule, dann an der Lieberfeld-Grundschule. Wir haben tolle Sachen gemacht. Wir waren auf Klassenfahrten, haben viel Spaß miteinander gehabt und auch viel gelernt.
Vielen Dank für das Interview, Herr Baumeister.

Featured

Schülerzeitung an der AMGS

 

Wir haben eine Schülerzeitung an unserer Schule gegründet, weil wir eine Zeitung für unsere Schule wollten. Uns hat die tolle Zeitung der Ruhr Nachrichten so begeistert, dass wir eine eigene Zeitung gemacht haben. Wir haben aus der Zeitung der Ruhr Nachrichten alles gelernt, was in eine Zeitung rein kommt.
Wir sind im Moment 11 Kinder in der Zeitungs—AG.
Die Zeitungs—AG beginnt um 13:30 Uhr und endet
um 14:15 Uhr.
Die Zeitungs—AG findet im Computerraum statt.

 

Die Chor-AG

ice sculptures 1934570 1280

Die Chor-AG findet im Forum statt.

Frau Lümmen leitet den Chor.
Der Chor findet um 13.30 Uhr statt und endet um 14.15 Uhr.
Er findet jeden Mittwoch statt .
Der Chor ist für die 2., 3. und 4. Klasse.
Wir singen verschiedene Lieder.
Wir werden bald eine Aufführung machen.
Das Stück handelt von einer Gruppe, die sich in einem Wohnwagen trifft. Aber dann haben sie ein Problem.
Der Besitzer möchte seinen Wagen zurück haben, aber die Kinder wollen das nicht und halten zusammen.

Die Garten-AG

cosmos 8546570 1280

Die Gartenarbeiten macht sehr viel Spaß. Und die Kinder haben schon sehr viel gepflanzt.
Nach der Ernte bekommen die Kinder auch noch Gemüse und Obst aus dem Garten mit. Nach der Ernte können die Kinder auch verschiedene Obst und Gemüsearten testen und sie probieren. In der OGS werden auch manche Lebensmittel, die in der Garten AG nicht verwenden werden konnten in die Küche abgegeben. Die Küche verwendet die Obst- und Gemüsesorten dann für das Mittagessen der OGS Kinder. Nach der Garten-AG wird der ganze Garten aufgeräumt und es gibt einen Abschlussspruch: „Die Gartenarbeit war sehr schön, doch jetzt müssen wir nach Hause gehen.“ So geht unser Abschlussspruch. Ich freue mich schon, den nächsten Artikel über die Garten-AG zu schreiben.

Nächste Veranstaltungen

jekits

biss

logo

agenda 21

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.